AUSWERTEN

Was passiert mit Ihren Beiträgen? Wie ist der aktuelle Stand des Projekts?

Bis zum Frühjahr des Jahres 2022 sammelt das Projekt „Bildung 2040“ auf verschiedenen Kanälen und an unterschiedlichen Orten Niedersachsens Ideen und Visionen zur Bildung der Zukunft.

Was aber passiert mit Ihren und Euren Beiträgen? Wofür werden sie genutzt? Wie wird damit weitergearbeitet?

Zunächst einmal wird alles gesammelt, gesichtet und sortiert. Wir sehen, wo sich Häufungen und Schnittmengen ergeben, was besonders viele Menschen in Niedersachsen bewegt und wo sich einzelne gute Ideen entdecken lassen.

Und natürlich wollen wir damit weiterarbeiten! Ihre Beiträge sollen nicht einfach als „gute Ideen“ im Raum stehen bleiben, sondern zu Leitbildern und Handlungsfeldern der niedersächsischen Bildungspolitik werden – das ist das Ziel des Projekts!

Die Ergebnisse aus den Diskussionsrunden, Zusammenfassungen und Dokumentationen können Sie hier nachlesen. Leitgedanken, die sich aus den Schnittmengen aller Diskussionsrunden ergeben haben, sind hier zu finden. Sie dienen zum einen der Weiterarbeit im Projekt, zum anderen fließen sie fortlaufend in unsere Arbeit im Ministerium ein – z. B. in die Planungen für das Aktionsprogramm „Startklar für die Zukunft“.

Ganz konkrete Umsetzungen der Ideen aus „Bildung 2040“ ermöglichen wir in Zusammenarbeit mit der ebenfalls im Niedersächsischen Kultusministerium verorteten Initiative „Demokratisch Gestalten“. Das Netzwerk „Werkstatt Zukunftsschule“ und das „Modellprojekt Zukunftsschule“ bieten interessierten Schulen spannende Möglichkeiten der Beteiligung und der Gestaltung. Die Anzahl der Bewerbungen hat unsere Erwartungen weit übertroffen und wir freuen uns sehr, dass am 23.09.2021 65 Modellprojektschulen an den Start gegangen sind! Dazu kommen weitere 90 Schulen, die sich im Netzwerk Werkstatt Zukunftsschulen zu innovativen Lehr- und Lernformaten austauschen und sie gemeinsam erproben wollen. Genauere Informationen zu Modellprojekt und Werkstatt finden Sie beim Klick auf eines der Logos: